Text in Pfade aus InDesign

Gepostet von am 12. Oktober 2015 in Printdesign, Tips & Tricks | Keine Kommentare
Text in Pfade aus InDesign

Schriften in InDesign fehlerfrei in Pfade zu wandeln ist quasi unmöglich. Es gibt aber einen einfachen Trick.

Manche (Online-) Druckereien möchten im Druck-PDF die Texte in Pfade umgewandelt haben (warum auch immer). Das ist in InDesign sehr mühsam, denn InDesign arbeitet hier extrem unsauber. Textauszeichnungen wie Unterstreichungen, Aufzählungszeichen oder Textrahmen mit Konturen verschwinden einfach. Tabellen, gruppierte Texte oder im Text verankerte Texte werden nicht umgewandelt.

Hier gibt es einen einfachen Trick: Unter Menü > Bearbeiten > Transparenzreduzierungsvorgaben „Hohe Auflösung“ wählen, „Neu“ klicken, Häkchen an „Text in Pfade umwandeln“ und „Konturen in Pfade umwandeln“. Anschließend unter einem aussagekräftigen Namen speichern, beispielsweise „300 DPI – Text in Pfade“.

Transparenzen in InDesignDamit die Transparenzreduzierung greift, müssen auch Transparenzen auf der Seite vorhanden sein. Zu erkennen ist dies an dem kleinen Quadrat mit Transparenz-Raster in der Seitenpalette.

Sind auf der Seite keine Transparenzen vorhanden, baut man ein kleines Objekt mit 0% Deckkraft auf der Seite ein. Einzustellen im Kontextmenü oder in der Effekte-Palette des Objekts.

Im PDF-Export-Dialog kann nun unter Erweitert > Transparenzreduzierung im Aufklappmenü das neue Setting ausgewählt werden. Im fertigen PDF sind dann nicht nur alle Texte in Pfade, alle Textauszeichnungen sind ebenfalls umgewandelt, nichts verschwindet! BINGO!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen